Rückblick

2018

Liz & Taylor

Freitag, 20.04.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Stimme und Gitarre: so setzt sich die simple Formel des Acoustic-Duos Liz & Taylor zusammen.

Sie sind emotional, voller Nähe- mal leise, mal spannend, und immer mit überraschenden Momenten! Face to Face präsentieren der Gitarrist Jürgen Geppert und die Sängerin Petra Stief einfach erfrischend handgemachte Hörerlebnisse.

Mit dem klaren Wunsch, das Publikum auf einen gemeinsamen Streifzug durch die großen und kleinen Lieblingssongs der alten und neuen Pop- und Rockgeschichte mitzunehmen, changieren ihre Auftritte zu intimen „Wohnzimmerkonzerten“. Eine kleine Erlebnisinsel, die nicht massentauglich sein will.

Anstatt die vorhersehbaren Original-Cover über den Bühnenrand zu werfen, überzeugen Liz & Taylor mit ihren eigenen Interpretationen und Arrangements bekannter und unbekannter Songs. Ohne Spektakel und doppelten Boden kann man sich auf feine, erdige, handgemachte Livemusik freuen.


Während des Konzerts geht der Hut rum.

https://de-de.facebook.com/lizandtaylor


Open Stage

Sonntag, 15.04.2018

Beginn: 11.00 Uhr, Einlass: 11.00 Uhr

Ab 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Jammen, Covern, Improvisieren

Die Open Stage von Samstag, den 14.04.2018 wird verlegt.

Wir haben gegenüber des Clubs eine Bühne mit Technik und Bierwagen stehen.

Im Rahmen des Gewerbefestes auf der Empeler Straße werden unter anderem die Shiny Heads und die Band Lärmeffekt einen Gig von ca. 60 Minuten spielen. Dazwischen bleibt Zeit zum Jammen.

Im Club selbst stellen die Mosimo Gallerie und Ingo Mäteling ihre Kunst aus.

Musikalisch begleitet wird die Ausstellung von Ann Kathrin Scholten, Peter Buhr und Georg Partes.

Um 16.30 Uhr wird Stella Scholaja im Club einen Auftritt haben.

Es ist schönes Wetter vorausgesagt, also kommt reichlich.


Akustik Jam

Samstag, 07.04.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Die Offene Bühne für Singer und Songwriter.

Alles erlaubt, was ohne Verstärker gespielt werden kann.


Biber Hermann

Freitag, 06.04.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Gitarrist und Fingerstyler mit viel Blues

http://www.biber-herrmann.de


Who is Who

Freitag, 23.03.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

The Who Tribute Band


Lärmeffekt

Freitag, 16.03.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Die Drittplatzierte Band aus dem Bandcontest im Tonstudio Keusgen 2018

Und das sagen die Jungs von sich selbst:

Unsere Songs sind einfach, die Texte ehrlich und haben im wesentlichen keine größeren Hintergedanken. Versucht gerne mal, zwischen den Zeilen zu lesen und wenn ihr was findet, sagt bescheid.Wir wollen, dass die Leute zu uns kommen und sagen: „Ich hab euern Song gehört, nachdem mich meine Freundin oder mein Freund verlassen hat und jetzt kann sie / er mich mal“ oder “ Ich habe zu einem eurer Songs die ganze Nacht ‚Liebe gemacht'“ oder „Ich liebe diesen Song“ … Dafür machen wir Musik.

Wir… Wir sind Musiker, drei an der Zahl. Hillgo, Shef und MacBecks

oder kurz lärmeffekt.


Während der Konzerts geht der Hut rum


Open Stage

Samstag, 10.03.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Jammen – Covern – Improvisieren.

Für Musiker und Gäste.


Akustik Jam

Samstag, 03.03.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Die Offene Bühne für Singer und Songwriter.

Alles erlaubt, was ohne Verstärker gespielt werden kann.


Hot Button

Freitag, 02.03.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Ein Trip durch fast 40 Jahre Rockgeschichte.

Kraftvolle Rocksongs der 70er bis hin zu aktuellen Titeln stehen auf der Setlist. So wurde allseits bekannten Klassikern der ihnen gebührende Platz eingeräumt, jedoch sollte das Publikum auch bereits in Vergessenheit geratene Highlights zu hören bekommen. So wollte man sich bewusst vom Repertoire anderer Coverbands abheben und aus der Masse deutlich hervorstechen.

Der Grundstein für HOT BUTTON war gelegt.

Die aktuelle Crew besteht, nach einigen Umbesetzungen, seit Januar 2011.


Während der Konzerts geht der Hut rum


Voice Band

Freitag, 23.02.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Die Duisburger VoiceBand ist die im hiesigen Raum aus den 80er und 90er Jahren her sehr bekannte Musikgruppe um den jamaikanisch-britischen Sänger Jerome "Junior" Walker. Die Band hatte in der damaligen Zeit große Erfolge, gewann fast alle Contests, spielte auf Festivals und wurde als Vorband von Wilson Pickett verpflichtet.

Vor der Auflösung Mitte der 90er Jahre bestanden Kontakte zu UB40 und Level42 und hätten den Start ins professionelle Musikgeschäft bedeutet, wenn nicht die Bodenständigkeit der Musiker den Träumen überwog und alle in erfolgreiche Berufe und Studien wechselten.

Jerome verfolgte seine Karriere in einer europaweit bekannten Band und hatte Nr 1 Platzierungen in den skandinavischen und südeuropäischen Musik Charts. Momentan rangiert er in einem Soloprojekt in den oberen Rängen der internationalen DanceCharts.

Der Kontakt untereinander riss nie ab und vor einigen Jahren fand sich die Gründungsband wieder zusammen, allerdings verließen kurz darauf einige Mitglieder die Band und man fand Ersatz in den hochbegabten Musikern Henk Kampen und Michael „Schnuff“ Strohm.

Henk ein versierter Gitarrist lässt das Publikum regelmäßig in begeisterten Szenenapplaus ausbrechen, wenn er die gefühlvollen oder auch spannungsvollen Soli spielt. Er war Mitglied in verschiedenen Düsseldorfer und Frankfurter Profibands, hatte ein eigenes Tonstudio und begleitet darüber hinaus gelegentlich auch Sängerinnen auf der Akustikgitarre.

Der weit in der deutschen Musikszene bekannte Bassist Michael "Schnuff" Strohm bildet zusammen mit dem Drummer Axel Kluge die wichtige Basis für den Groove der Stücke.

Die Keyboards werden von Karl Heinz Kluge bedient. Alles zusammen und die starke Soulstimme von Jerome machen den Sound der Voiceband aus. Gespielt werden ausgewählte Stücke aus R&B, Soul und Reggae, die man selten von einer Liveband hört.


Während der Konzerts geht der Hut rum


Frank Schlüter & Peter Groesdonk

Freitag, 16.02.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Akustikgitarre hoch zwei heißt es am 16. Februar 2018, 21 Uhr im Buena Ressa Music Club in Rees :

Die Gitarristen Frank Schlüter und Peter Groesdonk sind an diesem Abend mit einem Doppelkonzert zu erleben – zwei junge Talente, die ihr Publikum mit Spielfreude und lebendigen Interpretationen verzaubern. Sie präsentieren Eigenkompositionen sowie Coverversionen und eigene Arrangements aus Blues, Pop, Jazz und Gypsyswing.

Die beiden Gitarristen entführen mit eigenen Kompositionen, eigenen Arrangements und Coverversionen aus Blues, Pop, Jazz und Gypsyswing in die Welt der Akustikgitarre – und entdecken bekannte Hits neu. Sie begeistern ihr Publikum mit unbändiger Spielfreude, lebendigen Interpretationen und mitreißenden Sounds.


Peter Groesdonk

Virtuoses Gitarrenspiel trifft auf sympathische Bühnenpräsenz!

Der Akustikgitarrist Peter Groesdonk wurde 1995 in Mülheim an der Ruhr geboren und entdeckte bereits im Alter von 8 Jahren seine Leidenschaft zur Gitarre. Später als Jugendlicher überraschte er Publikum und Jury als Preisträger beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert“. Mittlerweile studiert er bei bekannten Musikern wie Thomas Fellow, Stephan Bormann und Reentko Dirks an der Hochschule für Musik in Dresden. Neben seinen Solokonzerten spielt er auch in der Band von Soul-Sängerin Tina Sona. Mit seinen 22 Jahren teilte er sich bereits mit renommierten Musikern wie Jimmy Wahlsteen, Don Ross, Klaus Boesser-Ferrari und Peter Kroll-Ploeger die Bühne.

„Seien es die Eigenkompositionen oder neue Arrangements bereits bekannter Titel – sein Publikum ist jedes Mal verblüfft was dieser junge Musiker zu leisten vermag! [...] hier reift ein Musiker der Extra-Klasse heran!“

-Gitarissimo


Frank Schlüter

Frank Schlüter hat sich als Gitarrist dem Fingerstyle verschrieben. In seinen Soloprojekten beweist er Vielseitigkeit und Ideenreichtum, indem er Coverversionen und Arrangements aus Blues, Pop, Jazz und Gypsyswing kombiniert. Zudem experimentiert Frank Schlüter gern mit neuen Formen. Im Jahr 2015 inspirierte ihn die Zusammenarbeit mit dem Beatboxer Menjay im deutschen Pavillon auf der EXPO erstmals, Beatbox- und Gitarrensounds miteinander zu verknüpfen. Inzwischen finden sich die Beatbox-Arrangements mit Akustikgitarre auch in seinen Bühnenprogrammen.

1991 in Stendal geboren, studierte Frank Schlüter bis 2017 Akustikgitarre bei den Gitarristen Thomas Fellow, Stephan Bormann und Reentko Dirks an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden. Schon früh stand er in verschiedenen Bands und Gitarrenformationen auf der Bühne, war zudem als Gitarrist an mehreren Musical- und Theaterprojekten beteiligt. Inspiration sammelte er in Workshops bei Gitarristen wie Tommy Emmanuel, Joe Robinson oder Joscho Stephan – und konnte schon mehrfach Stars der internationalen Gitarrenszene von seinem Talent überzeugen: Pat Coldrick lobte ihn als „Fantastic Talent“, Gareth Pearson sagte: „Fantastic! Great playing!“

Als Gitarrenlehrer gibt Frank Schlüter seine Leidenschaft seit 2011 auch an junge Musiker weiter. Im Frühjahr 2018 geht er mit einem Doppelkonzert-Programm mit seinem Kollegen Peter Groesdonk auf Deutschlandtournee.


Während des Konzerts geht der Hut rum!

https://de-de.facebook.com/PGsGuitar


Open Stage

Samstag, 10.02.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Jammen – Covern – Improvisieren.

Für Musiker und Gäste.


Akustik Jam

Samstag, 03.02.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Die Offene Bühne für Singer und Songwriter.

Alles erlaubt, was ohne Verstärker gespielt werden kann.


JazzCoffee

Freitag, 26.01.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Unser lieber Freund Andy Lutz mit seiner neuen Formation JazzCoffee!

Mögt ihr südamerikanische Klänge? Dann kommt vorbei! JazzCoffee spielt für Euch Bossa-Nova, Samba sowie BarJazz Standards.

Wolfgang Reich: Gesang & Gitarre
Achim Theußen: Cajon-Percussions
Andy Lutz: Saxophon

Während des Konzerts geht der Hut 'rum.

http://www.jazzcoffee.de


Used Dreams

Freitag, 19.01.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Used Dreams ist eine Rock-Band, die sich aus (lebens-)erfahrenen Musikern zusammensetzt. Sie bietet ausschließlich Musik aus der eigenen Feder an.

Der Stil ist unter dem Begriff Rock gut zusammen zu fassen. Stile wie Alternative-Rock oder Grunge finden ebenfalls ihren Einfluss.

Den eigenen Stempel prägt die Stimme des Songschreibers Dirk Heller, der unverkennbare Groove wird durch Burkhard Hekers voran getrieben. Marcus Kühn und Stefan Henseler geben den letzten Schliff durch fantastische Soli und gefühl- und druckvolle Bass-Einlagen.

Während des Konzerts geht der Hut 'rum.

https://useddreams.jimdo.com


Open Stage

Samstag, 13.01.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Jammen – Covern – Improvisieren.

Für Musiker und Gäste.


Martin Engelien’s Go Music

Freitag, 12.01.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

VVK 12,00 € | AK 15,00 €

Auf ins neue Jahr: Sanfte Rutschpartie oder doch lieber Soul und Rock Party?

An guten Vorsätzen hält Martin Engelien’s Go Music auch dieses Jahr wieder fest und startet gleich mit einer Hochglanzbesetzung in das neue Jahr, das Rezept verspricht einen gelungenen Beginn für das Jahr 2018. Seit 1996 tourt der international renommierte Bassist Martin Engelien mit seiner Konzertreihe durch das Land und interpretiert allbekannte Welthits in einer freien, „unvorherhörbaren“ Art und Weise. Mit monatlich wechselnder Besetzung hochkarätiger Musiker entsteht eine immer andere und individuell zusammengesetzte Band, welche ihr Publikum jedes Mal wieder auf's Neue mit handgemachter Livemusik begeistert.


Martin Engelien

Viele Jahre Erfahrung und ein unbestreitbares Talent zeichnen den Bassisten und Produzenten Martin Engelien aus. Neben der Zusammenarbeit mit Weltgrößen wie Albert Mangelsdorff, Mitglied der Klaus Lage Band und Teil der Tabaluga und Lili Show, war Martin Engelien bislang an über 100 CD Produktionen beteiligt und in über 250 TV-Shows zu sehen. Zudem arbeitet er als Studiomusiker und Bassdozent in Workshops und auf Seminaren. Mit der monatlichen Go Music hat Martin Engelien eine Pionierleistung vollbracht – ein akustisches Wunderwerk der Superlative!


Im Januar neben Martin Engelien auf der Bühne

Bene Neuner - Drums

„Ausgebucht“ trifft diesen herausragenden Musiker zielgenau. Bene Neuner’s Drums- und Percussionspiel besitzt einen ausgewogenen und vollkommenen Sound, welcher aus professioneller Technik und seiner Liebe zum Detail resultiert. Als Drummer der Band „Glasperlenspiel“ sind sein Terminkalender und seine Vitrine gut gefüllt – Gold und Platin zählen zu seinen Auszeichnungen. Mit 14 Jahren begann der sympathische Stuttgarter seine Drummerkarriere. Mittlerweile partizipiert Bene Neuner an vielen Rock, Pop und HipHop Produktionen.

„Ausgebucht – zu Recht!“


Bobby Stöcker – Vocals, Guitar

Bobby Stöcker begleitete Größen wie Bobby Kimball auf der Bühne, schrieb Songs für Künstler wie Melanie Thornton und betreibt Eventmanagement für Firmen wie: Bridgestone, Samsung, die Deutsche Bank und Gruner & Jahr. Seit Mitte der 90er Jahre spielt er knapp 100 Auftritte jedes Jahr. 1995 - 1996 wirkte Bobby bei dem Musical „Tommy“ von „The Who“ in Offenbach am Main mit und übernimmt dort den Part der Gitarre 1.

Anschließend gründet er sein eigenes Tonstudio in Frankfurt am Main und macht sich als Gitarrist auch in der Studioszene u.a. bei Armir Saraf (Produzent und Songschreiber von „La Bouche“) und Nosi Katzmann beim Einspielen von Werbe- & Songproduktionen einen Namen. Der bisher größte musikalische Erfolg ist die Veröffentlichung von mehreren Songs auf dem Erfolgsalbum „Ready To Fly“ von Melanie Thornton, das den Gold-Status von 150.000 verkauften Alben und Platz 3 der deutschen Album-Charts erreicht.


Kai Weiner – Vocals, Keyboards

Perfektion auf schwarz und weiß. Kai Weiner weiß dem Klang seiner Tasten ein ganz eigenes Leben einzuhauchen. Seine Leidenschaft gilt dem Funk, Surf, HipHop und Blues. Durch ein Klavierstudium an der Folkwang Universität der Künste und ein Orgelstudium an der Musikhochschule Enschede, konnte Kai Weiner seine Passion zur Profession erheben. Weitere Erfahrungen konnte der Keyboardspieler und Sänger aus Mühlheim am Theater Köln und Bonn sammeln und belegte beim Wuppertaler Jazzkontest den ersten Platz.


Karten im VVK 12,- € im Buena Ressa Music Club, Rees, Empeler Str. 85, im Cafe Momentmal, Rees, Dellstr. 16, oder verbindliche Reservierung mit Name und Adresse unter kontakt@buenaressa.de. AK 15,- €.

http://www.martinengelien.de


Akustik Jam

Samstag, 06.01.2018

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Die Offene Bühne für Singer und Songwriter.

Alles erlaubt, was ohne Verstärker gespielt werden kann.

2017

Wild Dogs

Freitag, 15.12.2017

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Wild Dogs, das steht für die Oldie Party schlechthin.

Die Oldies aus den 60er und 70er Jahren authentisch und ohne Kompromisse rüber gebracht – das sind eben die Wild Dogs.

Marcel Leist und Egon Schottek, beide Gesang und Gitarre, spielen schon seit 2002 zusammen und sind auch als Duo unterwegs. Ergänzt durch Charly Ritterbusch am Bass und Stephen Woeltgen an den Drums gibt es den erdigen Groove, wofür die fünf Musiker stehen.

Fünf? Das waren doch nur vier Musiker. Ach ja, last but not least, was wären die Wild Dogs ohne Manni „Blues“ Schmitt. Der Sänger aus Dinslaken macht die Band komplett. Von den Beatles, Eagles, Stones, CCR, Ventures und vielen mehr covert die Band mit mehrstimmigem Gesang mit viel Herzblut und Leidenschaft.

Während des Konzerts geht der Hut rum.


Open Stage

Samstag, 09.12.2017

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr

Jammen – Covern – Improvisieren.

Für Musiker und Gäste.